Looking for Something?

Sonntagspost: Ein Brief an dich II

Author:
Sonntagspost

Meine liebe Freundin.

Ich war immer diejenige, die pünktlich zum Fernsehfilm zu ihrem Freund auf der Couch sagte: sag mir, wer es war und sich in seinen Armen wiegte und einschlief.

Plötzlich war das anders. Ich hatte Angst vor dem Einschlafen. Erledigte mit Absicht viel. Ich konnte mich einfach nicht beruhigen. Angst wurde zu meinem täglichen Begleiter. Das hast du oft gemerkt. Warst einfach für mich da. Hast nichts gesagt. Du hast mir einfach das Gefühl gegeben, dass ich nicht alleine bin. Das ich das nicht allein ertragen muss. So selbstverständlich. So selbstverständlich, dass ich dabei vergessen habe, was es überhaupt bedeutet, dass du ausgerechnet dann bei mir bist. Mir war nicht bewusst, dass auch du Angst hast. Das deine Blicke auch nach Hilfe schreien. Weil das für dich auch das erste Mal war.

Warum müssen Dinge manchmal so weh tun? Warum muss es einen manchmal so den Boden unter den Füßen weg ziehen, dass man gar keinen Halt mehr hat? Warum muss man manchmal das Gefühl haben, dass man nicht mehr weiß, wie es weiter geht? Was wird aus mir? Was wird aus dir?

Es tröstet mich, dass ich nicht allein mit der Angst bin. Die Diagnose hat uns lang begleitet. Das wird sie auch noch lange tun…Aber so schlimm es auch ist, wir haben uns. Können uns alles erzählen. Ich halte auch deine Hand!

Danke und in Liebe deine Freundin

Patricia Karl

31 Jahre, ist selbstständige Versicherungskauffrau. Wenn sie nicht gerade von einem großen weißen Flügel träumt, berät sie Menschen in Versicherungsfragen (und das am liebsten in Chucks).


Feedback

1
  • Alba

    Hallo,
    erstmal ein großes Kompliment an das Design, denn das sieht echt gut aus! Es bringt Spaß deine Post zu lesen und mit mir hast du heute definitiv einen neuen Leser gewonnen!
    Liebe Grüße <3

Popular

BeitragsbildIch_web Ich bin schön!

Ich bin kreativ, launisch, begeisterungsfähig, feinfühlig, humorvoll, kindisch, stark, (fucking) a...

Kategorien

Archive

Instagram

atempausen